Schweinsbratenbier

Hierbei handelt es sich um ein Bier nach dem Stil er Leipziger Gose.

Die Leipziger Gose ist ein historischer Bierstil der durch die Craftbeerbewegung wiederbelebt wurde. Es handelt sich um eine Art Weißbier, welches aufgrund des Salzgehalts der Goslar etwas mineralisch und aufgrund der Milchsäurebakterien leicht sauer schmeckte.Während dem Hopfenkochen wird meist Korriandersamen beigegeben ähnlich wie bei belgischen Witbieren und dieser kleine Kick macht das Ganze erst so richtig geschmackvoll.
Im ersten Moment wirkt das irritierend, ich rate aber jedem einmal eine echte Gose zu kosten. Der leicht salzig-saure Eindruck wirkt angenehm erfrischend, besonders wenn er mit etwas mehr Kohlensäure zur Geltung kommt.

Meine Gose erfreute sich außerdem über einen erheblichen Anteil Rauchmalz, Ziel war damals ein möglichst mittelalterliches Bier zu brauen, weswegen es auch nur im Keller und nicht im Kühlschrank lagerte.

Ich experimentiere generell gerne und wenn jemand sagt „Das kann nur Schiefgehen“, ist das meistens eine Herausforderung für mich.

Gose beim verkosten nach über einem Jahr.

Verkostung

Im Geruch macht sich saure Birne, Apfel und etwas Pfeffer bemerkbar. Nach einem kräftigen Schluck prickelt die Kohlensäure stark aber noch angenehm auf der Zunge. Geschmacklich ist es klar mineralisch sauer geprägt, das Rauchmalz ist nicht aufdringlich, eher zurückhaltend ledrig und dank des schlanken Körpers verschwindet das Bier erfrischend im Rachen.

Das Bier passt perfekt zu einem schönen Kümmelbraten, Stelze aber auch Chili con Carne kann ich mir sehr gut dazu vorstellen.

Persönlich habe ich neben der Verkostung einen geräucherten Gouda gegessen der wie geschaffen für dieses Bier war.

Wennste probst der Gose Saft, Wappne dich
mit Heldenkraft! Denn de weest nich, wärd dei
Magen Ja und Amen derzu sagen? Drum bevor
de rechte Hand noch ums Stengelglas sich
wand, leg aus Vorsicht deine linke, Uf de
Stuwendhiereklinke!

Edwin Bormann

Veröffentlicht von Enkidus Braustube

Passionierter Hobbybrauer mit dem Drang über Bier reden zu müssen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: